Unisex

21. September 2012 |

Wichtige Änderungen kommen bei vielen Versicherungsarten zum Ende des Jahres 2012 auf alle Verbraucher zu. Die Stichwörter mit denen Sie in den kommenden Monaten häufig konfrontiert werden, heißen UNISEX und UNISEX-TARIFE!

 

Was bedeutet das für Sie?

Alle Versicherungen müssen aufgrund einer neuen gesetzlichen Regelung die bislang unterschiedlichen Risikobeiträge für Männer und Frauen angleichen. Alle Prämien werden in Zukunft geschlechtsunabhängig berechnet.

 

Das hat Vor- und Nachteile zugleich, denn bislang waren viele Versicherungsarten für jeweils ein Geschlecht günstiger kalkuliert. Der folgenden Tabelle können Sie entnehmen, welche Konsequenzen sich in den unterschiedlichen Sparten ergeben:

 

Versicherung

Bedeutung des Vertrages

Derzeit günstiger für…

KfZ-Versicherung

Unbedingt notwendig

Frauen (manchmal)

BU-Vers.

Sehr sinnvoll

Männer

Kapitallebensvers.

Überflüssig. Zu teuer, vermischt Risikoschutz und Altersvorsorge

Frauen

Riester-Rente

Sehr sinnvoll wegen der staatlichen

Niemanden, schon seit

 

Förderung

2006 als Unisextarif am Markt

Risikolebensvers.

Unbedingt notwendig für alle, die Hinterbliebene zu versorgen haben

Frauen

 

Private Krankenvers.

und Pflegevers.

Falls nicht gesetzlich versichert:unbedingt notwendig

Männer

 

Rürup-Rentenversicherung

 

Sinnvoll für sehr gut verdienende

Selbständige

Männer

 

Unfallversicherung

Sinnvoll

Frauen (manchmal)

Pflegetagegeld- 

oder Pflege-rentenversicherung

Sinnvoll für alle, die ihr Beiträge langfristig zahlen können

Männer

Private Rentenversicherung

 

Oft sinnvoll für Menschen ohne Anspruch auf geförderte Altersvorsorge

Männer

 

Direktversicherung, Pensionskasse,

Pensionsfonds

Sehr sinnvoll wegen günstigerer Gruppentarife und staatlicher Förderung

Männer

Quelle: Finanztest, Sonderdruck aus Finanztest 2/2012

 

Muss ich jetzt schnell handeln?

Nein, denn bei den genannten Themen handelt es sich um langfristige Verträge, die Beratung und Überlegung unabdingbar machen. Lassen sie sich also nicht zu Verträgen drängen, widerstehen sie aufkommender Schlussverkaufsstimmung!

 

Sollten sie in einer der Versicherungsarten Beratungsbedarf sehen, so ist es aber wichtig, die Beratung zeitnah einzuholen, damit sie in Ruhe reagieren können, ausgewogene und überlegte Entscheidungen im Laufe des Jahres treffen können. Es macht aber Sinn die Vorteile die sich in 2012 noch bieten, mitzunehmen, wenn Versicherungen ohnehin auf Ihrer „To Do-Liste“ stehen