11. Juli 2014 Markus Schüller

Seit vielen Jahren beraten wir unsere Firmenkunden rund um das Thema betriebliche Altersvorsorge. Besonders durch unsere Kooperation mit der Peetzke Steuerberatungsgesellschaft mbH haben wir stets die Finanzberatung unserer anspruchsvollen Firmenkunden mit deren steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten verbunden.

Nun gehen wir einen Schritt weiter, wir analysieren und strukturieren die Lohnkosten in Ihrem Betrieb!

Worum geht es bei der Lohnkostenstrukturierung konkret?

Unser Ziel ist die Reduzierung Ihrer Personalaufwendungen durch die Implementierung sogenannter „abgabenbegünstigter Bausteine“ in die bestehende Gehaltsstruktur. Durch die Optimierung der bestehenden Gehaltsstruktur werden die Personalkosten bei einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer um mindestens 2.000 € pro Jahr dauerhaft reduziert! Diese freigesetzte Liquidität können Sie als Arbeitgeber für verschiedene Unternehmensziele einsetzen:
Vorteile für Ihr Unternehmen sind:

  • effektive Personalkostenreduzierung
  • hochmotivierte Angestellte durch eine aus der Initiative erzielte Nettolohnerhöhung (in Zeiten von Fachkräftemangel)
  • Imagegewinn für Sie als Arbeitgeber durch bessere soziale Absicherung der Mitarbeiter

Aber auch Ihre Mitarbeiter profitieren direkt, es kommt zum Schulterschluss mit Ihren Mitarbeitern, denn die Ersparnisse Ihres Unternehmens sind nicht die Lasten Ihres Angestellten. Auch dieser kommt in den Genuss gleich mehrerer Vorteile.

Vorteile für Arbeitnehmer:

  •  Ihr Arbeitnehmer hat ein höheres Nettoeinkommen und
  •  Ihr Arbeitnehmer erhält im sozialversicherungsrechtlichen Bereich eine zusätzliche, umfangreichere Absicherung und
  • Ihr Arbeitnehmer leistet damit einen Beitrag zur Sicherung seines Arbeitsplatzes

Für welche Unternehmen ist dieses Thema sinnvoll umsetzbar?

  • für alle Firmen ohne Tarifbindung und
  •  mit mindestens 15 – 20 sozialversicherungspflichtigen Mitarbeitern (ohne Minijobber und Azubis)

Wie sieht eine konstruktive Zusammenarbeit mit der FDS GmbH in diesem Thema aus?

Zunächst ist die Erstellung einer kostenfreien Potenzialanalyse für Ihr Unternehmen notwendig. Durch diese Potenzialanalyse wird das Mindesteinsparpotenzial in Ihrem Hause analysiert. Hierfür benötigen wir ein anonymisiertes Lohnjournal, das alle steuerlichen Merkmale enthält. (Steuer-Brutto, SV – Brutto, Kinderfreibeträge, Religion und Steuerklasse). Für die Erstellung einer Potenzialanalyse werden etwa 6 – 12 Arbeitstage benötigt.
Im nächsten Schritt ist ein persönliches Gespräch (ca. 90 Minuten) mit Ihnen, Ihrem Steuerberater und optional gerne mit Ihrem Leiter der Lohnbuchhaltung nötig. In diesem Termin wird die Lohnkostenstrukturierung eingehend besprochen und die Potenzialanalyse erläutert. Danach wird die weitere Vorgehensweise gemeinsam festgelegt.

Sind Sie interessiert?

Dann melden Sie sich bei uns!
FDS GmbH
An Lyskirchen 14, 50676 Köln
Tel: 0221/921645-30
e-mail: info@fdsonline.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HAFTUNGSHINWEIS

Vor Betrachtung der von Ihnen gewünschten Seite, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Ihr Vertragspartner die BN & Partners Capital AG ist. Bitte lesen und akzeptieren Sie unten stehenden Hinweis.

Haftungshinweis:
Die Anlageberatung nach § 1 Abs. 1a Nr. 1 a KWG, die Anlagevermittlung nach § 1 Abs. 1a Nr. 1 KWG und die Abschlussvermittlung nach § 1 Abs. 1a Nr. 2 KWG erfolgen im Auftrag, im Namen, für Rechnung und unter der Haftung des da für verantwortlichen Haftungsträgers BN & Partners Capital AG, Steinstraße 33, 50374 Erftstadt, nach § 2 Abs. 10 KWG. Die BN & Partners Capital AG verfügt über entsprechende Erlaubnisse der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht